Trailcamp in herrlicher Umgebung Unsere Blockhaeuser im Trailcamp Unsere Kaminzimmer Schwimmbad am Trailcamp Pferde willkommen Ferienort Nentershausen Wandern am Werra-Burgen-Steig Der ehemalige Mineneingang

Unsere urigen Blockhütten
Alles zur Verpflegung im Feriendorf
Die herrliche Umgebung des Feriendorfs
Die Anreise zum Feriendorf
Unser Trailcamp in Nentershausen
Pferdeparadies Miners Creek

Eure Verpflegung...

... ist in Miners Creek ganz allein eure Sache. Das Trail-Camp ist ein Selbstversorger-Lager mit einer großen Gemeinschaftsküche, sowie einer kleinen Teeküche. Wer nicht selber kochen will, hat trotzdem Möglichkeiten mit Essen versorgt zu werden…

 

Hausgemacht

... schmeckt es immer noch am besten!

Von dem Preis-Leistungsverhältnis mal ganz abgesehen: Welche Tätigkeit kann das Team-Gefühl nebenbei so sehr stärken, wie das gemeinsame Wirbeln rund um den Küchenherd? Eine motivierte Gruppenleitung weiß das und wird daher furchtlos Gemüseschäler und Kochlöffel schwingen wollen – vorausgesetzt alle helfen mit!

Anfängern in der Gruppenverpflegung stehen wir mit jahrelanger Erfahrung zur Seite. Im Grunde ist Kochen für viele Menschen nur eine Frage der Organisation ….

Die Gruppenküche „Futterkammer »

 

Hergebracht

... wird warmes und kaltes Essen auch von Catering-Betrieben.

So kann z.B. warmes Essen für Jugendgruppen geordert werden, Frühstück und Abendbrot bleiben meistens selbst gemacht. Auch für Feste und Feiern eignet sich die Bestellung beim Catering hervorragend. Die Gemeinschaftsküche darf zum Anrichten der Speisen natürlich mit genutzt werden. Gerne vermitteln wir Catering Betriebe, die zu der geplanten Veranstaltung passen.

 

Aufgetischt

... wird von der heimischen Gastronomie so manche Leckerei.

Für die Kurzbesucher im Trailcamp lohnt es sich oft nicht selber zu kochen. Und Nentershausen bietet z.B. folgende fußläufige Möglichkeiten, um satt zu werden.

- Trattoria Toscana »

- Guter Gerlach »

- Inges Imbiss am Schwanenteich (nicht im Web, aber nur 2 Fußminuten vom Trailcamp entfernt)

 

„Wer sein Handwerk versteht, der braucht wenig Geld und kocht trotzdem gut..“
Molière